Nach dem Auftritt der Bläsergruppe begrüßte Philipp von Beverfoerde, als Vertreter von Georg Verenkotte, am 21. April im Gasthof Mersbäumer, Ostbevern, die Gäste, insbesondere Mathilde Breuer, die auch Grüße von Bürgermeister Wolfgang Annen ausrichtete, die 2. Vorsitzende der Kreisjägerschaft Warendorf, Gabi Mackenberg, Elmar Eickhoff, den Referenten, und die weiteren Gäste.

Jahreshauptversamlung 2017

Zu aktuellen jagdpolitischen, aber auch zu Schulungen  zur Wildbrethygiene und  zur Trichinenprobe entnahme äußere sich Gabi Mackenberg. 

Fotos: Dietrich Schedensack

Über praktischen Naturschutz in der Niederwildhege sprach Wildmeister Elmar Eickhoff. Am Beispiel der Brachvogelpopulationen in den Naturschutzflächen am Dümmer wird deutlich, dass Naturschutz ohne Bejagung von Beutegreifern nicht möglich ist

Fallenfangjagdlehrgänge des Hegerings 2016

Der in den letzten Jahren zu beobachtende drastische Verlust der Artenvielfalt betrifft auch in massivem Maße das Niederwild. Die Jäger bemühen sich nach Kräften, diese Entwicklung nach Möglichkeit noch aufzuhalten, um wenigstens die noch verbleibenden, ihrer Hege anvertrauten Niederwildarten und damit auch andere Arten wie Kiebitz oder den Brachvogel, im Bestand zu erhalten. Unabdingbar ist es dazu, Prädatoren wie Fuchs, Marder oder Waschbär, dessen Population auch im Kreis Warendorf sprunghaft angestiegen ist, intensiv auch mit Fallen zu bejagen. Die Jagd mit Fanggeräten darf nur ausüben, wer an einem vom zuständigen Ministerium anerkannten Ausbildungslehrgang für die Fangjagd teilgenommen hat. Vom NRW Umweltministerium zertifizierte Berufsjäger bieten Fangjagdlehrgänge an. Der Hegering konnte dazu Wildmeister Herbert Winkelströter gewinnen. Insgesamt nahmen an drei Lehrgängen im März und April  43 Jägerinnen und Jäger daran teil. 

DSC03893

In seinem Jahresbericht ging Philipp von Beverfoerde auf den Rückgang der Niederwildstrecken  ein und empfahl, dem  mit intensiver Biotopflege und Zurückhaltung bei der Bejagung zu begegnen. Auch die Singvogelpopulation ist zurück gegangen. Das Gespräch mi den Landwirten müsse gesucht werden um vermehrt Blühstreifen anzulegen. Ein weiteres Thema seines Jahresberichtes war der sichere Umgang mit Waffe und Munition.

WP_20170421_19_18_08_Rich

Im Rahmen der Berichte der Obleute erläuterte Dietrich Schedensack aus dem Bereich Jagdwesen die Entwicklung der Wildstrecken. Die Mitgliederversammlung sprach sich für die Beibehaltung der Hegeschau aus. Der Hegering unterstützt auch in diesem Jahr am Mittwoch, dem 23. August wieder die Kolpingsfamilie Ostbevern bei der Durchführung der Waldspieltage. Über Schießnachweise, Trainings- und Hegeringschließen informierte Josef Niemann, Doris Hüweler über Hundeprüfungen, Helmut Niehoff über die Saatgutaktion der Kreisjägerschaft.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft  wurden Ralf Köhnsen und für 25 Jahre Heinz Holtkemper mit der Treuenadel des Landesjagdverbandes NRW geehrt. Clemens Vosskötter, Nicola und Elmar Möllenbeck erhielten die Bibernadel für 25 Jahre Mitgliedschaft im Hegering.

Christoph Schulze Hagen trug den Kassenbericht vor und wies auf die gesunde Finanzlage des Hegerings hin. Dr. Wilfried Horstmann beantragte die Entlastung des Vorstandes. Diese erfolgte einstimmig. Als Kassenprüfer wurden Dr. Wilfried Horstmann und Ludger Elias wieder gewählt.

WP_20170421_20_12_41_Rich
WP_20170421_19_10_25_Rich
Website_Design_NetObjects_Fusion